Erfolgreicher Saisonabschluss

Nach einer durchwachsenen Saison und dem Willen, endlich ihre Leistung zeigen zu können, fuhren die 4er Frauen mit ihren Trainerinnen Katrin und Franziska nach Neresheim zur diesjährigen deutschen Meisterschaft der Elite.

Trotz erschwerten Bedingungen, da Anna noch eine Prüfung schrieb und hinterher flog war der Eindruck der Wettkampffläche bereits nach einem ersten Test am Freitag zu dritt wirklich gut. Der Samstag konnte dann ganz entspannt mit einem leckeren Brunch begonnen werden, bevor man sich die Wettkämpfe mit ein paar mitgereisten Fans anschaute und die abendliche Trainingszeit nutze um auch zu viert ein gutes Gefühl für den Boden zu bekommen. Der Sonntag startete für die Mannschaft dann in aller Frühe, da auch die Trainingszeit morgen um 7 noch einmal genutzt wurde. Gegen 11 Uhr war es dann so weit und die Mannschaft betrat die Wettkampffläche. Sie spulten ihr Programm souverän und mit sauberer Haltung ab. Lediglich bei der letzten Übung sorgte Celina noch einmal für stockenden Atem bei Trainern und Fans aber hielt sich auf dem Rad. Danach war die Freude riesig. Genau heute, auf der Deutschen Meisterschaft konnte die Mannschaft zeigen, wie gut sie ihr Programm können und dies wurde mit einer neuen Bestleistung belohnt. Leider ganz knapp unter den erhofften 180 Punkten, die ein Tänzchen auf der Fläche bedeutet hätten. 

Neuauflage Vereinspokal

Nach 7 Jahren ohne Vereinspokal organisierten wir dieses Jahr mal wieder diesen vereinsinternen Wettkampf. Von klein bis groß - hier waren alle am Start. Die Kleinsten, auf ihrem ersten Wettkampf mit den ersten gelernten Übungen bis hin zu unseren Deutschen Vizemeister im 4er Schülerinnen und dem 4er Frauen die demnächst um die WM Quali mitfahren.

 

Die Ergebnisse von Klein und Groß wurden vergleichbar gemacht und somit die diesjährigen Vereinspokalsieger ermittelt, welche den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen durften.

Bei einem schönen gemeinsamen Grillen wurde lecker gegessen und viel geschnackt und es wurden die Sieger verkündet.

 

Mit dem geringsten Abzug dürfen sich im Mannschaftsfahren Jana, Anna, Kira und Celina Vereinspokalsieger 2018 nennen.

In der 1er & 2er Wertung nahm Belana freudestrahlend den großen Siegerpokal entgegen.

Erfolgreicher Saisonabschluss

2 Wochen nach dem Saisonhöhepunkt mussten unsere Schüler und Schülerinnen nochmal ran. Es ging nach Hamburg zum Finale des Unterweserpokals. Hier konnten alle Sportler ihre Leistungen der vergangenen Monate noch einmal bestätigen und unsere beiden 4er Schülerinnen Mannschaften nutzen diese Gelegenheit, um schonmal einige neue Übungen unter Wettkampfbedingungen zu testen.

 

In der Gesamtwertung konnten sich dann der 4er Schülerinnen I mit Julina, Leena, Neele und Letizia sowie Mika im 1er den Gesamtsieg sichern. Der zweite 4er holte sich die Silbermedaille.

Mia, Nele und Belana belegten außerdem im 1er die Plätze 4, 5 und 6 und können optimistisch ins nächste Jahr blicken da alle Sportlerinnen die jetzt vor ihnen lagen, im nächsten Jahr in der höheren Altersklasse starten müssen.

 

Insgesamt können alle SportlerInnen zufrieden mit der Saison sein und freuen sich nun, viele neue Übungen üben zu können und im nächsten Jahr wieder voll anzugreifen.

Top Leistungen gezeigt - 2 Deutsche Vizemeister gesichert!

Zur deutschen Schülermeisterschaft in Worms reisten am letzten Mai-Wochenende die Trainer Ines, Pia, Kathrin und Anna mit den Sportlern Bennet, Mika, Alica, Letizia, Julina, Leena, Neele, Belana, Mia, Nele und Noraja. Insgesamt standen am Wettkampfsamstag vier Starts unseres Vereins an.

Am Freitag konnte im Training schon der Boden getestet und ein gutes Gefühl mitgenommen werden. Den Abend ließ man beim Italiener und einem anschließenden kleinen Spaziergang durch  Worms mit leckerem Eis ausklingen.

Am Samstag wurde es dann ernst. Zuerst war Mika bei tropischen Temperaturen in der Halle am Start. Für ihn war allein die Qualifikation zur Deutschen schon das Highlight der Saison und dieser Start nun das Sahnehäubchen der Saison. Er machte seine Sache gut und zeigte eine tolle, fehlerfreie Kür, die auch die daheim gebliebenen Zuschauer vor dem Livestream entzückte.

Direkt danach ging es dann für das noch ganz junge Team des zweiten 4ers an den Start. Mia, Nele, Belana und Noraja waren bei so einem großen Wettkampf natürlich deutlich aufgeregter als sonst. Dadurch ging leider auch eine schwierige Übung schief, aber sie zeigten das weitere Programm flüssig und ruhig und konnten bei der toll organisierten Meisterschaft viele positive Eindrücke, Erfahrungen und vor Allem Motivation für die kommenden Jahre in dieser Altersklasse mitnehmen.

 

Hingegen in ihrem letzten Schülerjahr am Start war der große 4er Schülerinnen sowie der 6er Mixed. Der 4er hatte ordentlich an der Ausführung gefeilt und zeigte sich auf den Punkt topfit. Hier konnten einige andere Mannschaften nicht mithalten und so schoben sich Julina, Neele, Leena und Letizia Stück vor Stück nach vorne. Eine Weile zittern und bangen und dann war die Freude riesengroß, als Platz 2, die Silbermedaille und damit der gewonnene deutsche Vizemeister bestätigt wurde. Die vier ließen sich bei der folgenden Siegerehrung mit Ehrenrunde auf den Schultern der Väter ordentlich feiern.

Dann hieß es noch einmal abkühlen so gut es ging, runterkommen und sich auf den Start des 6ers vorbereiten. Die erfolgreichen 4 Mädels wurden durch Alica und Bennet ergänzt. Diese sechs wiederholten den fehlerfreien Auftritt des Vierers und die Kampfrichter konnten nur minimale Abzüge feststellen. Und so stand auch hier nach kurzem Warten fest, dass eine weitere Silbermedaille gewonnen werden könnte! Mit solch einem Abschluss der Schülerklasse dürfen wir gespannt sein, was bei den Junioren noch alles so kommt.

Am Sonntag wurden alle Sportler und die Trainer dann bei einem Empfang im Vereinsheim gefeiert!

 

Und dort gab es noch ein i-Tüpfelchen zu diesem erfolgreichen Wochenende: Der ausrichtende Verein Vfh Worms hatte Sonderpreise ausgelobt, für diejenigen Starter mit den wenigsten Abzügen. Und nach ihrer tollen Kür am Samstagabend durfte unser 6er diesen Preis für die geringste Abwertung aller gestarteten Mannschaften entgegennehmen.

Erfolgreiche Landesmeisterschaft SchülerInnen

Vor heimischem Publikum sahnte unser Nachwuchs ordentlich ab. Jeder Sportler nahm mindestens eine Medaille mit nach Hause und alle haben die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft Ende Mai in Worms in der Tasche.

Direkt zu Beginn musste der 6er ran. Sie zeigten ein schönes Programm, heimsten sich allerdings leider einen Patzer ein aber konnten sich über die Goldmedaille freuen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Zuerst war Mika an der Reihe. Am Mittwoch hatte er mit seiner Trainerin noch das Programm umgestellt, um auf Nummer sicher zu gehen. Trotz riesengroßer Nervosität zeigte er ein schönes, fehlerfreies Programm. Beim Übergang zum Steuerrohrsteiger sorgte er allerdings für eine Schrecksekunde. Durch die Anfeuerung aus der Coachingzone, von den Vereinsmitgliedern und Fans hielt er sich aber auf dem Rad. Dann hieß es noch etwas Zittern vor Bestätigung des Ergebnisses bis der Jubel riesengroß war, da er die Qualipunktzahl für die DM geschafft hatte.

Direkt danach war unser zweiter 4er Schülerinnen am Start. Und hier zeigte sich, dass die vier Mädels ein großes Ziel haben. Sauber und mit deutlich besserer Haltung als noch in Achim zeigten sie ihre Kür und steigerten ihre Bestleistung um 16 Punkte. Auch ihr Ergebnis sollte für die Deutsche reichen, allerdings heißt es noch ein bisschen bangen, da es eine Maximalstarterzahl gibt. Nicht nur hier flossen einige Freudentränen, sondern auch bei unseren größeren Mädels aus dem ersten 4er. Auch sie waren auf den Punkt topfit und zeigten eine blitzsaubere Kür die mit einem dreistelligen Ergebnis belohnt wurde. Hier dürfen wir gespannt sein, für welchen Platz es in Worms am Ende reicht.

Abschließend waren noch Belana, Mia und Nele im 1er dran. Alle hatten im engen Starterfeld kleinere Unsicherheiten in ihren Programmen, blieben aber alle unter den Top 10 und zeigten, dass mit ihnen zu rechnen ist, da sie auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse starten dürfen.

 

Insgesamt gab es also 3mal Gold, einmal Bronze und weitere super Platzierungen bei unseren 7 Starts am Samstag.

Deutsche Meisterschaft Junioren in Nufringen

Nach langer Fahrt durch etliche Staus Richtung Stuttgart kam unser 4er Junioren mit Bennet, Alica, Amelie und Laura am Freitag in Nufringen an und konnte direkt die Trainingszeiten nutzen. Hier kamen sie ganz gut klar, so dass es dann schnell ins Bett gehen konnte um sich von der langen Fahrt zu erholen und fit für den Start am nächsten Mittag zu sein. Unter den Augen einiger mitgereister Eltern und dem Trainer Trio Kathrin, Pia und Ines zeigten die vier eine ganz gute Kür. Leider missglückten der Längszug und die Hexe zum Schluss, so dass hier die Punkte hinunter purzelten. Alle anderen Teile des Programms konnten die vier aber so gut zeigen, dass sie ihren guten 6. Platz in dem stark besetzten nationalen Starterfeld halten konnten und am Sonntag zufrieden die Heimreise antraten um Zuhause von Familie, Freunden und Vereinsmitgliedern im Vereinsheim empfangen zu werden.

Unterweserpokal in Achim

Dieser Wettkampf diente als Generalprobe für alle Altersklassen. Der 4er Frauen zeigte ein schönes, ruhig gefahrenes Programm und konnte die Punktzahl der letzten Unterweserpokale noch ein Stück nach oben schrauben und ist somit gut gerüstet für den anstehenden Qualifikationswettkampf für die erste Eliteeuropameisterschaft.

Unssere 4er Jugendmannschaft hatte in Achim den letzten Wettkampf vor ihren deutschen Meisterschaften Ende April in Nufringen. Hier lief es nicht so glatt, aber wenn die Generalprobe schief geht....

Und auch für unsere Schülermannschaften war dies der letzte Test vor den Landesmeisterschaften in eigener Halle Anfang Mai. Und der Nachwuchs tat es den Frauen gleich. Sowohl die 4er Schülerinnen, der 6er Schüler und die Mädels im 1er zeigten ihre Programme ohne große Fehler und konnten ihre Bestleistungen steigern. Hier gilt es nun für alle noch die kommenden Wochen zu nutzen und die Haltung zu verbessern und dann mit tollen Programmen das heimische Publikum zu begeistern und die ein oder andere Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft einzufahren. 

Landesmeisterschaft Jugend & Elite

Früh aufstehen hieß es für unsere großen Sportler für die Fahrt in den Harz zur diesjährigen Landesmeisterschaft.

Doch dies hat sich gelohnt. Mit Gold für unseren 4er Frauen, Silber für Celina und einem guten 7. Platz für Alica traten unsere Mädels am Nachmittag wieder die Heimreise an.

Alle Sportler sind gut gefahren, haben sich aber auch noch Leistungssteigerungen für kommende Wettkämpfe offen gelassen.
Denn schließlich ist es ja noch ein wenig hin, bis die heiße Phase der Saison für unsere Elitefahrer startet.

4 Bezirksmeistertitel nehmen wir aus Dorum mit nach Hause

Dorum schien einen guten Boden für unsere Sportler zu bieten, denn alle fuhren nach einem langen Hallentag zufrieden wieder nach Hause. Ganz oben auf dem Treppchen standen für unseren Verein Mika im 1er, unser 4er Frauen, 4er Schülerinnen und 6er der Schüler.

Auf den weiteren Podestplätzen fanden sich außerdem Celina, Nele, der 4er Junioren und unsere vierte Mannschaft im 4er Schülerinnen sowie der zweite Schülersechser wieder. Dementsprechend konnten auch einige neue persönlichen Bestleistungen ausgefahren werden.

Besonders gut lief es diesmal für Mika und Alica in ihren 1er Disziplinen. Beide konnten den Übergang zum Steuerrohrsteiger nun auch auf einem Wettkampf zeigen und ihre Küren ohne große Fehler und mit neuen Bestleistungen zeigen.
Bei Mika lief es auf den ersten beiden Unterweserpokalen der Saison noch gar nicht wirklich gut, war er auch enorm geschwächt durch eine lange Krankheitspause. Nun wurde nochmal fleißig am Programm gefeilt und sich mental auf den Wettkampf eingestellt. Und dies zahlte sich aus, so dass er die schwierigen Übungen der Rückwärtsserie und auch die Steigerserie mit den Übergängen fehlerfrei zeigen konnte und seine Bestleistung damit um ganze 13 Punkte in die Höhe schraubte. Entsprechend glücklich kam er in Dorum von der Fläche.
Für die Junioren- und Elitemannschaften geht es nun noch einmal an den Feinschliff, damit sie ihre tollen Programme in 2 Wochen bei den Landesmeisterschaften in Seesen (Harz) wieder gut präsentieren und die jeweiligen Qualifikationen zu den kommenden nationalen Wettkämpfen einfahren können.

2. UWP in Neuenkirchen

Beim ersten Wettkampf im neuen Jahr konnten vor allem unsere 1er Schülerinnen überzeugen. Nele, Mia und Belana zeigten allesamt Küren ohne größere Fehler und belegten mit neuen Bestleistungen die Plätze vier, fünf und sieben. 
Auch Celina zeigte im 1er der Frauen eine gute Kür mit der sie Platz 2 belegte und um nur 0,56 Punkte den Sieg verpasste.

Bei unseren Mannschaften im 4er und 6er gab es bei allen noch etwas höhere Punktabzüge. Hier gilt es nun, die Küren in den nächsten 3 Wochen bis zur Bezirksmeisterschaft noch zu verbessern und Sicherheit zu gewinnen.

Weihnachtsfeier mit Sportlerehrung

Nachdem der Nachwuchs seine Weihnachtsfeier dieses Jahr wieder beim Eislaufen mit gemeinsamen Picknick verbracht hat, stand traditionell einen Tag nach dem Unterweserpokal die Weihnachtsfeier für die Größeren an. Hier werden auch gleichzeitig noch einmal alle Medaillengewinner des Jahres geehrt. Das waren in diesem Jahr:

 

Bennet, Alica, Laura und Amelie im 4er Kunstrad und Einrad mit Bronze auf der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Rimpar.

 

Lea, Letizia, Julina und Neele mit Silber im 4er Kunstrad auf der Deutschen Schülermeisterschaft in Augustdorf.

Diese vier Mädels mit Lea und Bennet mit Bronze im 6er Kunstrad ebenfalls in Augustdorf. (Trainerinnen dieser Schüler- und Jugendmannschaften: Ines, Pia und Kathrin)

 

Anna, Kira, Laura und Jana mit Bronze im 4er Kunstrad auf der Deutschen Elitemeisterschaft in Hamburg. (Trainerinnen: Franziska und Katrin)

1. Unterweserpokal der Saison 2018

Wie in jedem Jahr richteten wir bei uns in heimischer Halle den ersten Unterweserpokal der neuen Saison aus. Die Sportler nuten diesen Wettkampf zum ersten Test ihrer neu erlernten Übungen unter Wettkampf-bedingungen.

Hier konnten vor allem die Kleinsten überzeugen. Im 4er Schülerinnen waren ganze vier Mannschaften unseres Vereins am Start. Zuerst gingen in dieser Disziplin Maria, Lena, Hanna und Carina an den Start. Sie zeigten, dass sie gelernt haben aufeinander zu achten und ihre Übungen sauber zu zeigen. Damit fuhren sie eine neue Bestleistung aus und erreichten den vierten Platz. Mit einem ähnlichen Programm gingen Melieke, Rieke, Lea und Marielena auf die Fläche. Auch sie konnten mit neuer Bestleistung überzeugen und belegten Platz fünf in der Disziplin.

Auch unsere "großen", der erste Schwaneweder Schülerinnen Vierer, mit Julina, Letizia, Lea und Neele konnte mit neuen Übungen und dem vorherigen Trainingsfleiß überzeugen und sich mit neuer Bestleistung den Sieg vor der Mannschaft aus Neuenkirchen sichern.

Bei der vierten Mannschaft im Bunde lief es noch nicht ganz rund. Zwar zeigten Nele, Mia, Belana und Noraja ihre neuen schwierigen Steiger rückwärts und einzeln gefahrenen Steiger vorwärts Übungen gut, allerdings gab es zum Ende der Kür einen kleinen Fehler, bei dem leider alle Sportler vom Rad mussten. Dadurch purzelten die Punkte deutlich, aber sie konnten sich den dritten Platz sichern und der Großteil der neuen Übungen klappte.

Aus diesem Vierer waren Mia, Nele und Belana auch im 1er der Schülerinnen am Start. Hier zeigte sich bei allen Sportlern noch Verbesserungspotential für die kommenden Wettkämpfe. Sie belegten die Plätze drei, sechs und acht in ihrer Disziplin.

 

Eine weitere Bestleistung konnte direkt zu Saisonbeginn Alica zeigen. Sie spulte ihr neues Programm gut ab. Leider misslang der Übergang zum Steuerrohrsteiger, alle weiteren Übungen zeigte sie aber routiniert.

Die gleiche Übung ging auch bei Mika schief. Allerdings ist auch hier positiv mitzunehmen, dass der Großteil der neuen Übungen schon gut klappte. Außerdem ist die Saison ja noch lang und es muss Luft nach oben bleiben.

 

Nach den Feiertagen und einem hoffentlich guten Rutsch ins neue Jahr, geht es für alle dann im neuen Jahr auch direkt weiter mit der Vorbereitung auf den nächsten Durchgang des Unterweserpokals in Neuenkirchen.

Deutsche Meisterschaft der Elite in Hamburg

Bereits am Donnerstag reisten unsere 4er Frauen nach Hamburg um die Trainingszeiten zu nutzen, sich an Halle und Boden zu gewöhnen. Die Bedingungen mit einer weit entfernten Trainingshalle und verschiedenen Böden waren nicht optimal, aber auf der Wettkampffläche kamen die vier bereits im Training gut zurecht. Nun hieß es Geduld bis zum Samstag, denn erst dann stand die Disziplin der 4er Frauen auf dem Plan.

Den kurzen Weg nach Hamburg nutzen viele Schlachtenbummler zur Unterstützung des 4ers, der diese Saison bereits viel Wettkampferfahrung während der WM-Qualifikationsdurchgänge sammeln konnte.

Mit etwas Verzögerung durch die vorherigen Radball- und Radpolospiele durften die Frauen dann gegen 11:30 an den Start gehen. Dort spulten sie ihr ganzes Können ab und zeigten ein wirklich schönes Programm, an dem es nichts großes auszusetzen gab und die Freude bei Sportlern und mitgereisten Fans war nach den fünf Minuten sichtlich groß. Jana, Kira, Anna und Laura haben sich die Bronze-Medaille hinter den Mannschaften aus Steinhöring und Worms gesichert. Umso schöner, dass so viele Vereinsmitglieder, Familien und Freunde dabei waren und der Erfolg gemeinsam bei dem ein oder anderen Glas Sekt gefeiert werden konnte!

Trainingslager mit dem 1er Nachwuchs

Mitte Oktober nutzten unsere 1er Sportler und ihre Trainer ein ganzes Wochenende zur Vorbereitung auf die neue Saison, die im Dezember beginnt.

Nach dem üblichen Freitagstraining ging es zur gemeinsamen Übernachtung in ein nahegelegenes Freizeitheim wo zusammen noch Pizza gemacht und Spiele gespielt wurden.

Der Samstag startete mit einer Joggingrunde durch den Wald und anschließendem Frühstück, bevor es in die Halle ging. Dort wurde nach einem ausgiebigen Aufwärmprogramm an alten Übungen gefeilt und vor Allem fleißig an neuen Übungen geübt. Nach einem Kraftzirkel hatten sich alle das Mittagessen im Vereinsheim verdient. Nach einer weiteren Trainingseinheit auf dem Rad wurde schließlich die Sportart gewechselt und es ging auf die Bowlingbahn. Dort konnten alle ihr Talent unter Beweis stellen bevor es zurück ins Freizeitheim ging. Dort hatten wir alle noch mächtig Spaß mit einigen Spielen und leckerem Essen.

Am Sonntag gab es dann eine weitere Trainingseinheit. Hier merkte man beim ein oder anderen schon etwas Erschöpfung und Muskelkater vom Vortag, aber auch Müdigkeit von der doch etwas zu kurzen Nacht.

Nach einem abschließenden gemeinsamen Mittagessen war es für alle Zeit zur Erholung und Zuhause wurde stolz von neu erlernten Übungen berichtet. Es war ein Wochenende mit ganz viel Spaß und fleißigen Sportlern und Trainern! :) 

Deutschland Cup in Mönchengladbach

Schlag auf Schlag geht es derzeit für unsere Elite-Fahrer. Das DM-Halbfinale und gleichzeitig die 3. und 4. WM-Qualifikation standen in Mönchengladbach an. Mit dabei unsere 4er Frauenmannschaft und Celina im 1er der Frauen.

Sie musste direkt am Samstag morgen an den Start und konnte ihr Programm gut abspulen. Lediglich die Zeit machte ihr einen Strich durch ein noch besseres Ergebnis. Im riesigen Starterfeld schob sie sich dennoch von Platz 31 vor auf Platz 27.

 

Später am Tag durfte dann auch unser 4er an den Start. Hier lief es in der Vorrunde allerdings nicht so gut und sie mussten mehrere Stürze und damit verbundene hohe Punktabzüge in Kauf nehmen. Damit landeten sie vorerst auf dem fünften Platz.

Da sie aber durch ihre vorherigen Leistungen an der WM-Quali teilnehmen, durften sie im abendlichen Finale noch einmal an den Start gehen. Zwar außer Konkurrenz in der Entscheidung um den Deutschlandpokal, aber für ein Ergebnis der WM-Quali. Und hier zeigten sie dann, was sie wirklich drauf haben und fuhren ein sehr gutes Ergebnis aus.

Insgesamt liegt der 4er derzeit auf dem vierten Platz der diesjährigen WM-Qualifikation, aber schon am kommenden Wochenende können sie sich in Gutach beim 3. German Masters mit guten Leistungen wieder weiter nach vorne schieben.

Gelungener Start in die heiße Phase der Elite-Saison

Beim diesjährigen Bundespokal in Lübeck startete unsere 4er Frauen Mannschaft nach intensiven Trainingstagen in die WM-Qualifikationswettkämpfe. Sowohl in der Vorrunde, als auch im Finale kamen Laura, Jana, Anna und Kira sturzfrei durch ihr Programm und erreichten beide Male den dritten Platz. Damit zahlte sich der Fleiß der letzten Wochen aus und bis zum Deutschlandcup in zwei Wochen geht es nun darum, gemeinsam mit den Trainerinnen Katrin und Franziska, an den Feinheiten zu arbeiten und ihre gute Form erneut in Mönchengladbach zu bestätigen.